Geschichte

Hotel Gortani: seit 1925 Gastfreundschaft aus Tradition


Jedes Hotel hat seine eigene Geschichte. Diese erzählt nicht nur von den Anfängen, sondern auch von der Entwicklung im Laufe der Zeit und den Generationen, die mit ihrem Tun die Gegenwart beeinflusst haben.

Seit gut drei Generationen ist das Grand Hotel Gortani in Arta Terme Synonym für Ruhe, Zurückhaltung, Komfort und Wohlbefinden.

 

1925 kaufte Giovanni Gortani das Grundstück für ungefähr 135.000 Lire und legte den Grundstein für das Hotel an der Stelle (heute befindet sich hier die Hotelhalle), wo früher ein Lebensmittelgeschäft, eine kleine Metzgerei und eine Tankstelle standen.

 

Der für die Familie ziemlich bedeutende Standort lag direkt neben der alten Destillerie Gortani, wo der im ganzen Land bekannte Grappa Gortani sowie Pflaumen- und Birnenbrand, Amaretto und andere Liköre von Hand hergestellt wurden. Heute befinden sich an der Stelle der alten Destillerie das Hallenbad und der Garten des Hotels, wo die Gäste heute entspannen und das herrliche Panorama geniessen.

 

In den neunziger Jahren wurde das für seine Qualität und seinen Service bekannte Hotel mit dem Bau des gut ausgerüsteten Spa-Bereichs und des beheizten Panorama-Hallenbads vergrössert.

 

Im Laufe eines Jahrhunderts wurde das Grand Hotel Gortani inmitten der herrlichen Berglandschaft des Friauls Ziel für Urlaubs- und Wochenendaufenthalte.

 

Mit viel Leidenschaft und Herzblut passt die Gastgeberfamilie ihren exklusiven Service laufend den Gästebedürfnissen an, um die Gastfreundschaft traditionsgemäss beizubehalten.


Das umfassende Dienstleistungsangebot besteht unter anderem aus einer Vielfalt von kosmetischen Behandlungen, individualisierten Wellnessangeboten und der exklusiven Gastronomie.